Keine Angst vor klarer Sicht: Jetzt an unserem kostenlosen Webinar teilnehmen und unsere Experten kennenlernen Erfahre mehr darüber.

Fehlsichtigkeit

Kontaktlinsen bei Weitsichtigkeit: Dein Weg zu einer besseren Sicht?

Bist du von Weitsichtigkeit betroffen und auf der Suche nach einer bequemen und effektiven Sehhilfe? Kontaktlinsen könnten das Richtige für dich sein. In diesem Blogbeitrag erfährst du, was Weitsichtigkeit überhaupt ist und welche Kontaktlinsen sich zur Korrektur eignen. Darüber hinaus werfen wir einen Blick auf alternative Korrekturmethoden. Hier erhältst du alle wichtigen Informationen, um eine informierte Entscheidung zu treffen und deine Sehleistung zu verbessern.

Letztes Update: 1. Februar 2024Erstellt von: betterviewLesedauer: 5 minuten
facebook social icontwitter social iconlinkedin social icon
Full width image

Was ist Weitsichtigkeit?

Weitsichtigkeit, auch bekannt als Hyperopie, ist eine häufig vorkommende Sehstörung. Sie entsteht, wenn die Brechkraft des Auges zu schwach oder der Augapfel zu kurz ist. Dadurch bündeln sich einfallende Lichtstrahlen hinter der Netzhaut, statt direkt darauf. Für Weitsichtige bedeutet das: Nahe Objekte erscheinen unscharf und verschwommen. Die Ursache liegt oft in einem zu kurzen Augapfel (Achsenhyperopie) oder einer zu schwachen Brechkraft der Hornhaut und der Augenlinse (Brechungshyperopie). Objekte in der Ferne werden hingegen meist klar gesehen.

Der Körper versucht, die Schwäche durch Akkommodation auszugleichen, indem sich die Form der Linse anpasst. Bei jungen Menschen ist die Linse oft flexibel genug, um die Weitsichtigkeit auszugleichen. Daher bleibt sie anfangs oft unbemerkt, doch mit dem Alter nimmt die Akkommodationsfähigkeit ab. Dann werden die Symptome der Weitsichtigkeit deutlicher und das Tragen von Sehhilfen wird notwendig.

Welche Kontaktlinsen eignen sich bei Weitsichtigkeit?

Wenn du weitsichtig bist, gibt es verschiedene Arten von Kontaktlinsen, die auf deine spezifischen Sehanforderungen zugeschnitten sind.

  • Sphärische Kontaktlinsen: Diese sind die Standardwahl bei Weitsichtigkeit. Sie haben eine gleichmässige Krümmung über die gesamte Linse, was dazu beiträgt, die Brechkraft des Auges zu erhöhen und ein schärferes Bild zu erzeugen.

  • Torische Kontaktlinsen: Für Personen mit Weitsichtigkeit, die zusätzlich an einer Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) leiden, sind torische Kontaktlinsen geeignet. Diese sind speziell geformt, um die ungleichmässige Krümmung der Hornhaut auszugleichen und gleichzeitig die Weitsichtigkeit zu korrigieren.

  • Multifokale Kontaktlinsen: Wenn neben der Weitsichtigkeit auch Alterssichtigkeit (Presbyopie) vorliegt, können multifokale Kontaktlinsen eine gute Wahl sein. Sie decken verschiedene Sehbereiche innerhalb einer Linse ab, um sowohl in der Nähe als auch in der Ferne scharf sehen zu können.

  • Nachtlinsen (Orthokeratologie-Linsen): Diese speziellen Linsen werden über Nacht getragen, um die Form der Hornhaut vorübergehend zu verändern. Dies verbessert die Sehfähigkeit tagsüber, ohne dass du Kontaktlinsen oder Brillen tragen musst.

  • Tages-, Monats- oder Jahreslinsen: Abhängig von den individuellen Bedürfnissen und dem Komfort, kannst du zwischen Einweglinsen, die täglich gewechselt werden, oder Monats- sowie Jahreslinsen, die für einen längeren Zeitraum getragen werden, wählen. Letztere benötigen allerdings eine tägliche Reinigung und Pflege.

  • Harte Kontaktlinsen: Auch bekannt als formstabile oder gasdurchlässige Linsen. Sie bieten eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit und sind langlebiger als weiche Kontaktlinsen. Allerdings benötigen sie eine längere Eingewöhnungszeit, da anfangs ein stärkeres Fremdkörpergefühl auftritt.

  • Weiche Kontaktlinsen: Diese Linsen sind wegen ihres hohen Tragekomforts beliebt. Sie eignen sich gut für den täglichen Gebrauch und können nicht so leicht verrutschen oder aus dem Auge fallen wie harte Kontaktlinsen.

Es ist wichtig, die passenden Kontaktlinsen in Absprache mit einem Augenarzt oder Optiker auszuwählen, um die optimale Sehkorrektur und den bestmöglichen Tragekomfort zu gewährleisten.

Alternativen zu Kontaktlinsen bei Weitsichtigkeit

Obwohl Kontaktlinsen für viele mit Weitsichtigkeit eine gute Lösung darstellen, bergen sie auch Risiken und sind nicht für jeden geeignet, zum Beispiel bei trockenen Augen oder Kontaktlinsen-Unverträglichkeit. Daher ist es wichtig, sich auch mit anderen verfügbaren Alternativen zur Korrektur vertraut zu machen.

Brillen

Brillen sind eine der traditionellsten und häufigsten Methoden zur Korrektur von Weitsichtigkeit. Sie bieten den Vorteil, dass sie einfach zu handhaben sind und keine direkte Berührung mit dem Auge erforderlich ist. Brillengläser können genau auf die benötigte Sehstärke abgestimmt werden und bieten auch Schutz für die Augen. Möchtest du nicht dauerhaft am Tag eine Brille tragen, kannst du auch zunächst eine Lesebrille oder wenn du viel am Bildschirm arbeitest, eine Computerbrille probieren. Diese Brillen korrigieren den Nahbereich bis ca. 40 cm.

Article image

Augenlaserbehandlung

Laserkorrekturen wie die Femto-LASIK oder die Trans-PRK sind beliebte Methoden, um Weitsichtigkeit dauerhaft zu korrigieren. Diese Verfahren modifizieren die Form der Hornhaut, um die Brechkraft des Auges zu verbessern. Sie sind eine gute Option für dich, wenn du eine langfristige Lösung ohne Sehhilfen suchst. Die Behandlungen dauern jeweils nur wenige Minuten, sind minimalinvasiv und du bemerkst meist schon am Folgetag eine deutliche Verbesserung deiner Sehleistung.

Du überlegst dir schon länger, deine Augen lasern zu lassen? Buche noch heute deine kostenlose und unverbindliche Voruntersuchung im betterview-Shop in deiner Nähe und finde heraus, ob und für welche Behandlung deine Augen in Frage kommen.

Linsenimplantation

Die Linsenimplantation ist eine fortschrittliche Option für die Sehkorrektur, insbesondere für Personen, bei denen Brillen oder Kontaktlinsen nicht ausreichen oder die eine dauerhafte Lösung bevorzugen. Auch wenn du beispielsweise aufgrund einer zu dünnen Hornhaut nicht für eine Augenlaserbehandlung geeignet bist, kann eine Linsenimplantation eine Möglichkeit darstellen. Bei diesem Verfahren wird eine künstliche Linse vor die körpereigene Augenlinse gesetzt. Linsenimplantationen sind besonders bei starken Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtigkeit (Myopie) oder Hornhautverkrümmungen (Astigmatismus) eine effektive Methode.

Refraktiver Linsenaustausch

Für Personen, die die Voraussetzungen für eine Laserbehandlung nicht erfüllen, kann ein refraktiver Linsenaustausch in Betracht gezogen werden. Ebenso wenn du im fortgeschrittenen Alter bist, da sich eine Laserbehandlung bei Alterssichtigkeit nicht eignet. Bei diesem Verfahren wird die natürliche Linse des Auges entfernt und durch eine künstliche ersetzt, was sowohl Weitsichtigkeit als auch andere Sehprobleme korrigiert. Ausserdem beugt diese Behandlung im Alter dem Grauen Star (Katarakt) vor, da sich die künstliche Linse nicht eintrüben kann.

Wie kann ich Weitsichtigkeit testen?

Wenn du vermutest, dass du weitsichtig sein könntest, gibt es verschiedene Methoden, um deine Sehfähigkeit zu testen. Diese reichen von einfachen Heimtests bis hin zu professionellen Untersuchungen beim Augenarzt.

  • Sehtests für zu Hause: Einfache Sehtests, die du zu Hause durchführen kannst, sind eine erste Möglichkeit, deine Sehfähigkeit zu überprüfen. Dazu kannst du Sehtafeln wie den Landolt-Sehtest aus dem Internet herunterladen und ausdrucken. Diese Tafeln bestehen aus Ringen mit Öffnungen in verschiedenen Richtungen, die du aus einer bestimmten Entfernung identifizieren musst.

  • Online-Sehtests: Es gibt zahlreiche Websites und Apps, die Sehtests anbieten. Diese können eine schnelle und einfache Möglichkeit sein, einen ersten Eindruck von deiner Sehstärke zu bekommen. Bedenke jedoch, dass diese Tests keine medizinische Diagnose ersetzen.

  • Professionelle Sehtests: Für eine genaue Diagnose und professionelle Beratung ist es am besten, einen Termin beim Optiker oder Augenarzt zu vereinbaren. Dort werden spezialisierte Geräte verwendet, um deine Sehfähigkeit genau zu messen und festzustellen, ob du weitsichtig bist.

Diese Methoden bieten eine gute Ausgangsbasis, um zu verstehen, wie es um deine Sehfähigkeit bestellt ist. Es ist jedoch wichtig, regelmässige professionelle Sehtests durchführen zu lassen, besonders wenn du Veränderungen in deiner Sehleistung bemerkst.

Was passiert, wenn Weitsichtigkeit nicht korrigiert wird?

Wenn Weitsichtigkeit nicht korrigiert wird, kann dies zu verschiedenen visuellen und körperlichen Beschwerden führen. Die ständige Anstrengung, um unscharfe Bilder in der Nähe scharf zu stellen, kann zu Augenschmerzen, Kopfschmerzen und Augenmüdigkeit führen, insbesondere nach längerer Naharbeit wie Lesen oder Bildschirmarbeit. In einigen Fällen kann es auch zu einer Verschlechterung der Sehqualität oder zur Entwicklung von Schielen kommen. Daher ist es wichtig, Weitsichtigkeit frühzeitig zu erkennen und angemessen zu korrigieren, um langfristige Sehschwächen und Beschwerden zu vermeiden.

Gratis Voruntersuchung